Blank & Jones Sommersound „so80s 5“ & „Milchbar Seaside Season 3“

Mit „so80s 5“ präsentieren Blank and Jones, die aktuell vom Mode-Label Boss gebeten wurden, für ihre neue Kollektion etwas Besonderes zu komponieren, eine Sommer-Hits-Zusammenstellung aus dem Spaß-Jahrzehnt, den Achtzigern – restauriert und als DJ-Mix gemischt, in Extended Version und als Club Mixes. Mit von der Partie sind diesmal ABC, Cock Robin, Duran Duran, Fake, Murray Head, Fun Fun, John Carpenter, Deacon Blue, Fine Young Cannibals, Liaisons Dangereuses, Rick Springfield, Rheingold, Amii Stewart, William Pitt, Icehouse, New Order, Humpe & Humpe, Bananarama, A flock of seagulls, Tears for fears, Beautiful Ballet, Ryan Paris, The Style Council, Prefab Sprout und Raf.

„so80s 5“ enthält verschollene Extended-Version: Humpe & Humpe „Careless love“

„Friends“ von Amii Stewart, war ein Nummer-1-Hit in Italien und bei uns weniger bekannt, deshalb ist er für etliche 80s-Fans eine Neu-Entdeckung – den Sound Mike Francis‘ („Hey Survivor“) erkennt man allerdings sofort, dieser schrieb den Song auch. Die verschollene Extended Version der Humpe-Schwestern (2raumwohnung, Ich und Ich) zu „Careless Love“ taucht nun erstmals mit „so80s 5“ auf CD auf. Bananarama besingen den „Cruel Summer“. Mit diesem Smash-Hit gelang den Girls 1983 durch den „Karate Kid“-Soundtrack auch der Sprung in die amerikanischen Top Ten der Charts, wo sie drei Jahre später mit „Venus“ auf Platz # 1 landeten. Das Produzenten-Team von „Cruel Summer“ zeigte sich auch für den Sound von Alison Moyet verantwortlich, die auf „so80s 4“ zu finden ist.

So80s: Nenas Balladen-Klassiker auf Blank & Jones „Milchbar 3“

Blank & Jones waren mit „so80s 5“ auf der Suche nach dem perfekten Sommer-Soundtrack der 80er. Etwas Achtziger-Jahre-mäßig geht es auch auf ihrer chilligen, neuen „Milchbar“-Compilation zu, denn überraschenderweise befindet sich auf „Seaside Season 3“ Nena mit ihrer sanften 1984er-Ballade „Lass mich dein Pirat sein“.

Milchbar Seaside Season 3 erreichte Platz # 1 der iTunes Electro-Charts

Blank & Jones‘ dritte Saison der Milchbar auf Norderney – unlängst hat die Insel nicht nur einen festen Platz in ihrem Tourkalender, sondern auch in ihren Herzen. Hier tanken sie neue Energie und finden Inspiration für viele weitere Projekte. Die „Milchbar Seaside Season 3“ erreichte drei Wochen vor Veröffentlichung allein durch Vorbestellungen Platz # 8 der iTunes Electro-Alben-Charts und nach der Veröffentlichung Platz # 1. Mit Blank & Jones ist der Sommer 2011 musikalisch gerettet!

Tracklisting Blank & Jones „Milchbar Seaside Season 3“ [ total running time 71:14 ]

 

  • From N´ney with Love – Blank & Jones (4:36)
  • Amber Sky – Samantha James (3:15)
  • Out Of Town – Cantoma (5:15)
  • Sway – Mooi (4:07)
  • Serengeti (Bliss Mix) – Infernal (5:24)
  • Lass mich dein Pirat sein – Nena (4:51)
  • Ambrosia – A Reminiscent Drive (3:32)
  • Down To The Sea (Spring Tide Version) – Chris Coco (3:54)
  • Three Stars No Match – Naomi (4:18)
  • Miracle Man (Afterlife Remix) – Blank & Jones with Cathy Battistessa (4:38)
  • Violet Theme (Nick Version) – Pochill (4:09)
  • Bossa Per Emilia – Mike Francis (2:45)
  • When In Spain – Trumpet Man Vs. Cotton Belly (5:29)
  • Pura Vida (Radio Mix) – Blank & Jones (3:33)
  • The Eighty Eight – Fishtank (4:52)
  • Higher Than The Stars (Saint Etienne Visits Lord Spank Remix) – The Pains Of Being Pure At Heart (6:32)
  • Blank & Jones „so80s 5“ erschien am 20. Mai 2011 bei Soundcolours
  • Blank & Jones „Milchbar Seaside Season 3“ erschien am 15. April 2011 bei Soundcolours

 

 

Veröffentlicht am 2014-09-21, in Musik. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: