Ulrike Schirm aka Ulrike S. als „Die Alptraumfrau“ (1980/81, Lothar Lambert) im Kino

Als 1980 Bo Derek als „10 – Die Traumfrau“ in den Kinos lief, spielte „Die Alptraumfrau“ von Lothar Lambert („Tiergarten“) mit Ulrike S. alias Ulrike Schirm in der Hauptrolle ein Jahr danach auf Blake Edwards‘ Film an. „Die Alptraumfrau“ wurde auf Filmfestivals in Florenz, New York und Toronto aufgeführt und thematisiert die psychischen Probleme einer Mittdreißigerin, die sie mithilfe eines Psychiaters und Tabletten zu bewältigen versucht. Masochistische Sexphantasien und Gewalt in der Ehe sind die Auslöser für ihre Depressionen und Tagträume. Lambert zeigt eine Alptraumfrau auf der Suche nach sich selbst, wie 1997 auch „Sue – eine Frau in New York“.

Lothar Lambert spricht gerne von seinen Laiendarstellern, sind diese doch ziemlich professionell

Ulrike Schirm spielt „Die Alptraumfrau“ so innig und zerrissen, dass man mit ihr lacht und mit ihr weint. Tabu-Brüche: sich mit nackten Hintern auf der Straße zu zeigen, und sich ihrem minderjährigen Kind hingebend (man glaubte sich auf einmal in einem Tiere-Film wieder, wo das Kind die Mutter ableckt), wurden – wie auch die restlichen Szenen – in schwarz-weiß gefilmt. Viele der Akt-Aufnahmen sind dahingehend künstlerisch wertvoll, dass man den Film – wie seinen 1974er-Film „1 Berlin-Harlem“ mit Rainer-Werner Fassbinder, Ingrid Carven und Brigitte Mira – auch im MoMa (Museum of Modern Art) ankaufen müsste. Lothar Lambert dreht hauptsächlich mit Laiendarstellern, und jede Szene nur einmal – alles gefilmte wird verwendet. Das sieht man seinen Filmen nicht an. „Die Alptraumfrau“ ist auch Zeit-Dokument, so wurde vor der eingestürzten Berliner Kongress-Halle gedreht. Bei der aktuellen Berliner Aufführung war auch Dorothea Moritz anwesend, die eine Psychologin in „Die Alptraumfrau“ spielt. Lothar Lambert konnte wegen Rückenproblemen selbst nicht zur Vorstellung ins Berliner Bundesplatz-Kino kommen.

Madonna würde diesen Film mögen, aber sie wird ihn niemals sehen

Die für ihre Tabu-Brüche bekannte Madonna (sie spielte Ende der 70er Jahre selbst in Undergroundfilmen mit) würde Lothar Lamberts „Die Alptraumfrau“ lieben, doch wird sie diesen künstlerischen Film, der Teils in der Türkei gedreht wurde, nie sehen, da es ihn nicht auf DVD gibt. Von der Machart erinnert Lothar Lamberts bislang größter Filmerfolg an Undergroundfilme um Andy Warhols Factory und Paul Morrisseys nah an Pornographie grenzende „Flesh“ und „Trash“, ist aber strukturierter als diese, was signifikant am Buch, der Regie und am Schauspiel liegt. In der Mutter-Rolle der Alptraumfrau ist übrigens Lotti Huber zu sehen.

Ulrike S. live im Berliner Bundesplatz-Kino nach der Matinee zu „Die Alptraumfrau“:

Ulrike Schirm beim Publikumsgespräch: „Wenn ich den Film heute sehe, dann finde ich schon, dass er Längen hat. Manchmal saß ich da und dachte, „jetzt cut bitte, cut bitte! Muss das Lied bis zum Schluss durchgeorgelt werden?“ Also heute würde man sowas nicht mehr machen aber Lambert ist ein Schlagerfan und muss ein Schlager-Lied bis zum Schluss unterbringen. Meine Stimme ist in „Die Alptraumfrau“ sehr nölig, weil seine Kamera ziemlich laut surrte, so haben wir die Dialoge bei ihm auf der Couch eingesprochen. Ich lernte Lambert kennen, als ich mit Freunden überlegte, wie wir ein bisschen Geld verdienen können: Privat-Theater zu Hause, so eine Art Hexen-Prozess mit Kreuz und mit Priester. Das inserierten wir in der B.Z. und haben Hundert Mark Eintritt genommen. Es kamen vier oder fünf Männer, die bitter enttäuscht waren und Lambert hatte davon erfahren und fragte an, ob er das für seinen Film „Tiergarten“ drehen kann. Danach entstand „Die Alptraumfrau“.“

  • „Die Alptraumfrau“ wurde am 11. März 2012 im Berliner Bundesplatz-Kino im Matinee-Programm „Berlin-Filme“ wiederaufgeführt

Veröffentlicht am 2014-09-21, in Kino. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: