Kylie Minogues Zusammenarbeit mit Popstars der 80er Jahre fruchtete nicht

Kylie Minogues aktuelles Album „Kiss me once“ verschwand bereits nach vier Wochen aus den Deutschen Top100-Album-Charts und unter den daraus ausgekoppelten Singles war auch kein richtiger Hit darunter. Dabei wundert man sich, geistern doch im Internet diverse unveröffentlichte Demos der australischen Künstlerin herum, die teilweise wesentlich besser klingen, als offiziell veröffentlichtes Material. Während der Produktion zu Minogues „X“-Album (2007) entschied sich die Plattenfirma gegen Produktionen von Achtziger-Jahre-Stars Siobhan Fahey (Bananarama, Shakespears Sister) und Boy George (Culture Club), die meiner Meinung nach Hits sind. „Lose Control“ reißt einem durch seinen positiven Refrain mit und „I am ready (Survivor)“ groovt mit feinem elektronischen Fingerspitzengefühl. Hier seien beide unveröffentlichten Tracks vorgestellt: 

Kylie Minogue „Lose Control“ (produziert von Siobhan Fahey – im Refrain selbst zu hören):

Kylie Minogue „I am ready (Survivor)“ produziert von Boy George:

Veröffentlicht am 2014-09-22 in Musik und mit , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: