Archiv der Kategorie: Kino

Premiere „Nachthelle“ Kulturbrauerei Berlin

Ein wirklich sehr gut gespielter Film – von allen!

Werbeanzeigen

Mein jahrzehntelanger Plan, irgendwann nach New York umzuziehen macht nach der Praunheim-Doku „Überleben in NY“ nun irreversibel den Sittich.

Zu Rainer Werner Fassbinders 70. Geburtstag habe ich einen Kurzfilm gedreht:

Szene-Info: Film des Monats „Eine Neue Freundin“ von Francois Ozon ab 26.03.2015 im Kino!

Eine neue Freundin, Francois Ozon (C) Martin Döringer

Eine neue Freundin, Francois Ozon (C) Martin Döringer

Regie-Genie François Ozon, Premiere „Eine neue Freundin“ Cinema Paris Berlin, 24.02.2015

François Ozon, Premiere "Eine neue Freundin" ("Une nouvelle amie") Cinema Paris Berlin, (C) Martin Döringer

Francois Ozon, Premiere „Eine neue Freundin“ („Une nouvelle amie“) Cinema Paris Berlin, (C) Martin Döringer

Trailer „Eine neue Freundin“ (Deutschlandweiter Filmstart: 26. März 2015)

Walt Disney’s „Cinderella“ (2015) Sonderausstellung, Berlin Kraftwerk 14. + 15. Feb. 15

DER GROßE TRIP – WILD START: 15.01.2015

Ganz toller Film, erinnert mich teils an meine Interrail-Tour durch Europa im selben Zeitraum 1995. An diesem Film gibt es nichts zu meckern.

Ulrike tratscht Kino

Erst Harpe Kerkeling, dann Cheryl Strayed! Beide packten ihren Rucksack und begaben sich auf eine wochenlange Wanderschaft und machten einen Bestseller daraus. Er auf dem berühmten Jacobsweg, sie auf dem Pacific Crest Trail der durch eine endlose, einsame Wildnis im Westen der USA führt. Reese Witherspoon kümmerte sich mit ihrer Produktionsfirma um die Filmrechte und machte sich höchst persönlich auf diese beschwerliche Tour und schlüpft somit in die Rolle der Cheryl. Oh mein Gott, was für ein Abenteuer. Keine Ahnung was für ein kräftezehrendes Martyrium auf sie zukommt. Der Rucksack viel zu groß, voll gepackt bis oben hin. Die kleine schmächtige Person kann das sperrige Ding kaum tragen. Egal, bloß weg. Der Weg ist das Ziel. Der plötzliche Krebstod ihrer heiß geliebten Mutter ist zu viel an Schmerz.. Auch sonst war ihr Leben nicht gerade rosig. Ihr Vater, ein zur Gewalt neigender Alkoholiker, verließ die Familie. Ihre eigene Ehe ging…

Ursprünglichen Post anzeigen 166 weitere Wörter

IM KELLER START Dezember 2014

IM KELLER START Dezember 2014. Kritik von Ulrike Schirm

DRAGAN WENDE- WESTBERLIN START: 06.11.14

Heute mal wieder ein Gast-Beitrag, Kino-Tipp von Ulrike Schirm. Ich kann mich erinnern, den Film gemeinsam mit ihr im Jahre 2013 beim „achtungberlin“-Festival gesehen zu haben; vor uns saß der jugoslawische Hauptakteur, der hat ständig gequatscht (auch mit uns, die hinter ihm saßen, während des Filmes). Jetzt offiziell im Kino: „Dragan Wende“.

Ulrike tratscht Kino

Arschloch oder Unikum? Ick entscheide ma für Unikum. Dragon Wende, Sohn jugoslawischer Gastarbeiter, hat sich im alten West-Berlin so richtig wohljefühlt. Der kleenkriminelle  Barmann und Türsteher konnte mit seinem jugoslawischen Pass munter zwischen Ost – und  West Berlin hin und her pendeln. Die Taschen voller Westjeld war der kleene Mann der King im Osten. Nebenbei wurde so manchet krumme Jeschäft  jetätigt. Als de Mauer fiel war det der absolute Hasstag für Dragan und seine Kumpel. Die anjesagten Discotheken seines Freundes Rolf Eden machten nach und nach dicht. Also konnte Dragon keene grosse Lippe mehr riskieren und seinen zwielichtigen Jeschäften nachjehn.

Sein Neffe, der Kameramann Vuk  Maksimomovic hat seinen verbitterten Onkel mit der Kamera begleitet. Herausjekommen is det Porträt eines Mannes, der über det alte Westberlin berichtet, mal urkomisch , mal bitter enttäuscht. Sein Zuhause ist am Ku-Damm , wo er in eener kleenen Wohnung haust und seine Freunde empfängt, die …

Ursprünglichen Post anzeigen 103 weitere Wörter

Filmplakatveröffentlichung „Into the Woods“ mit Meryl Streep, Emily Blunt, Tracey Ullman und Johnny Depp

hr_Into_the_Woods_27 (1)Walt Disney Pictures hat das neue Filmplakat zu „Into the Woods“ (Regie: Rob Marshall) veröffentlicht. Es spielen Meryl Streep (gruselig: als Hexe), Emily Blunt, James Corden, Anna Kendrick, Chris Pine, Johnny Depp (sehr gruselig: als Wolf), Lilla Crawford, Daniel Huttlestone, Tracey Ullman, Christine Baranski, MacKenzie Mauzy, Billy Magnussen, Tammy Blanchard, Lucy Punch, Richard Glover, Frances de la Tour, Simon Russell Beale, Joanna Riding und Annette Crosbie.

In den USA erscheint der Film bereits an Weihnachten im Kino, in die deutschen Kinos kommt er am 19. Februar 2015.

Quelle: Comingsoon